Rheinfall-Loge Nr. 9 Schaffhausen

"Asien - Menschen in Extremsituationen"

05. Mai 2022 - 18. - Rathauslaube Schaffhausen
Foto Frau Wenger2

Foto von Pia Zanetti

Vortrag im Rahmen des Zyklus "Zeitfragen 2021/22" der Schaffhauser Vortragsgemeinschaft

Patronat: Odd Fellows Schaffhausen

Die SRF Südostasien-Korrespondentin und Autorin berichtet aus ihrem Tätigkeitsbereich.

Zum Thema und zur Person

Seit 2009 ist Asien die Heimat von Karin Wenger (*1979). Die ersten sechs Jahre lebte sie in Neu-Delhi und bereiste Südasien, um für Schweizer Radio SRF über den Krieg in Afghanistan und die vielschichtige Demokratie Indiens zu berichten. Seit 2016 lebt sie in Bangkok und berichtete unter anderem über Tsunamis und Erdbeben in Indonesien, den Militärputsch in Myanmar und die Verfolgung von Demokratie-Aktivisten in Kambodscha und Thailand. Die Corona-Pandemie brachte Wengers rege Reisetätigkeit zu einem abrupten Halt. Diese Zeit des Innehaltens nutzte sie, um drei Bücher zu schreiben, die alle im Frühjahr 2022 veröffentlicht wurden.

Karin Wenger studierte Gesellschaftswissenschaften (Politik- und Kommunikationswissenschaften und Journalistik) in Fribourg, Irland und an der Universität Birseit im Westjordanland. Früher arbeitete sie als Snowboardlehrerin in Grindelwald, als Kutscherin in Bern, als Gaucha in Argentininien und als Friedensbeobachterin in Chiapas, Mexiko. Von 2004 bis 2009 berichtete sie als freie Journalistin aus dem Nahen Osten, u.a. für die Neue Zürcher Zeitung.

2006 wurde ihr für eine Reportage über die Beduinen in der Wüste Negev der Zürcher Journalistenpreis verliehen.

In ihrer Freizeit verbringt Karin so viel Zeit wie möglich über oder unter der Meeresoberfläche – als Seglerin oder Taucherin.

________________________ 

 

Eintritt Erwachsene CHF 10.00, Studenten, Lehrlinge, Schüler haben freien Eintritt.